Menu:

Hauptsponsor TV Teufen

 


Schnuppertraining

Wir laden alle interessierten Mädchen mit Jahrgängen 2009 bis 2011 zu einem Schnuppertraining ein.

Die Kleinsten trainieren jeweils Samstag Morgen von 09.15 bis 11.15 Uhr und am Mittwoch Nachmittag von 16.15 - 18.00 Uhr in der Sporthalle Landhaus in Teufen.

Bitte meldet euch unter rgteufen@gmx.ch!

Wir freuen uns! 

 

Was ist Rhythmische Gymnastik?


Die Rhythmische Gymnastik ist eine sehr feminine Spitzensportart. Sie verkörpert Kunst in gleichem Masse wie Sport und Zeichnet sich durch Eleganz, Beweglichkeit und Anmut aus. Die unerlässliche Basis der Rhythmischen Gymnastik ist das Ballett.
Die Rhythmische Gymnastik ist eine wettkampfbetonte und leistungsorientierte Weiterentwicklung der Gymnastik und wurde 1973 in der Schweiz eingeführt. Heute gibt es zahlreiche Vereine in der ganzen Schweiz, drei Regionale Leistungszentren (RLZ) und ein Leistungszentrum in Magglingen, in dem sich das Nationalteam vorbereitet.



Wettkämpfe
Regionale Wettkämpfe
An Regionalen Wettkämpfen nehmen alle Gymnastinnen aus den Vereinen der Umgebung teil. Es erfolgt somit ein Leistungsvergleich aller anwesenden Gymnastinnen aus der Region. Es wird der Einzel-, wie auch Gruppenwettkampf angeboten.

Nationale Wettkämpfe
An den nationalen Wettkämpfen wird ein deutlich höheres Niveau erwartet. Es nehmen deshalb grundsätzlich nur die besten Gymnastinnen der Region teil. Es wird der Einzel-, wie auch Gruppenwettkampf angeboten. Der Nationale Wettkampfzyklus besteht aus 2 Qualifikationswettkämpfen und einer Schweizer Meisterschaft. Diese finden zwischen März und anfangs Juni statt.

Eidgenössisches Turnfest
Das Eidgenössische Turnfest findet alle 6 Jahre statt. Es wird der Einzel-, wie auch Gruppenwettkampf angeboten. Man kann sich dafür über die nationalen Qualifikationswettkämpfen qualifizieren. Ein Turnfestsieg ist die höchste Auszeichnung in der Schweiz.

Coupe Suisse
Der Coupe Suisse findet normalerweise im Oktober / November statt. Jede Riege hat die Möglichkeit zwei Teams in der Kategorie Jugend und zwei Teams in der Kategorie Junior/Senior zu stellen.
Ein Team besteht aus 3 bis 6 Gymnastinnen und muss verschiedene Kriterien berücksichtigen. Pro Team werden 6 Übungen gezeigt.


Kategorien
Die Kategorien werden nach den Jahrgängen der Gymnastinnen gemacht.

Einzel
P1:    7- und 8-jährig 
P2:    9- und 10-jährig  
P3:    11- und 12-jährig   
P4:    13-jährig 
P5:    14- und 15-jährig
P6:    ab 16-jährig
Gruppe
G1:      10- bis 12-jährig
G2:      13- bis 14-jährig
G3:      14- bis 15 jährig
G4:      ab 16-jährig
Die Altersvorschriften lassen in der Gruppe einige Ausnahmen zu.


Benotung
Eine Übung wird jeweils von 8 Kampfrichtern plus 2 Kontrollkampfrichtern gewertet. Je 4 Kampfrichter werten die D-Note bzw. die E-Note. Die tiefste und die höchste der 4 Noten wird jeweils gestrichen.

D-Note
Die D-Note beinhaltet alle Körper- und Handgeräteelemente. Jedes Element wird auf dem Übungsbeschrieb notiert und die Werte addiert. So erhält jedes Mädchen seinen individuellen Ausgangswert. Gezählt wird nur, was absolut korrekt und ohne Fehler ausgeführt wird.

E-Note
Die E-Note hat einen Ausgangswert von 10.00. Bei jedem Fehler - sei es ein ungestreckter Fuss, eine unkorrekte Form, ein Verlust eines Handgerätes - werden je nach Grösse des Fehlers 0.1 bis 0.7 Punkte abgezogen.
Auch die Interpretation der Musik und der Körpereinsatz wird in dieser Note berechnet. Pro Fehler werden ebenfalls Punkte abgezogen.

Das Total der D- und E-Note ergibt die Endnote.